Schnellzugriff
Kontakt
Häufig besuchte Seiten
 
Startseite  >  Service  >  Jahresunterlagen der Bausparkasse

Jahresunterlagen der Bausparkasse

Informationen zum Jahreskontoauszug

Jahreskontoauszug 2015

Über die unten stehenden Verlinkungen gelangen Sie zu den einzelnen Hinweisen für die im Jahreskontoauszug markierten Punkte (1 - 10).

  1. Anschrift
  2. Steuerbescheinigung
  3. Buchungstext
  4. Wertstellung
  5. Umsatz
  6. Vertragsnummer
  7. Vertragsbeginn
  8. Bewertungszahl
  9. IBAN und BIC
  10. Ansprechpartner

1. Anschrift

Bitte prüfen Sie die angegebene Anschrift. Sollte sich diese geändert haben, bitten wir um eine schriftliche Information. Sofern sich nur die Adresse geändert hat, genügt ein Anruf bei Ihrer Geschäftsstelle oder unserem Servicetelefon (02 61) 94 34 - 6 09 . Bei Namensänderung erbitten wir eine Kopie der amtlichen Urkunde, aus der diese Änderung hervorgeht.

Zurück zur Übersicht

2. Steuerbescheinigung

Die Steuerbescheinigung enthält alle wichtigen Daten, die Sie zur Vorlage beim Finanzamt benötigen. Alle Angaben ergeben sich aus den Einzelumsätzen des laufenden Jahres. Die Steuerbescheinigung liegt als gesonderter Vordruck bei. Die Berechnung der Zinsen (Kapitalerträge) erfolgt ab dem Wertstellungsdatum der ersten Einzahlung und ändert sich mit jeder weiteren Einzahlung bei positivem Kontostand.

Zurück zur Übersicht

3. Buchungstext

Durch die Buchungstexte werden die Ein- und Auszahlungen Ihres Kontoauszuges dargestellt. Die Buchungen beginnen in der Regel mit einem Saldovortrag aus dem Vorjahr und enden mit dem aktuellen Saldo.

Zurück zur Übersicht

4. Wertstellung

Das Datum der Wertstellung gibt jeweils das Datum an, an dem der Betrag auf unserem Bankkonto eingegangen ist oder wir Auszahlungen an Ihre Bank weitergeleitet haben. Verzögerungen hinsichtlich der Wertstellung auf Ihrem Girokonto sollten Sie bitte mit Ihrer Hausbank klären.

Zurück zur Übersicht

5. Umsatz

Zu- oder Abgänge von Beträgen auf Ihrem Konto sind mit Plus oder Minus gekennzeichnet. Saldovortrag plus Veränderungen des laufenden Jahres ergeben den Endsaldo.

Zurück zur Übersicht

6. Vertragsnummer

Über die Vertragsnummer, d. h. die Bauspar-, Darlehens- oder Kontonummer (für Kapitalanlagen) werden alle Vertragsdaten zugeordnet. Es ist daher wichtig, dass Sie bei Schriftwechseln, Einzahlungen oder telefonischen Kontakten stets diese Nummer angeben.

Zurück zur Übersicht

7. Vertragsbeginn

Für die prämienrechtliche Bindungsfrist ist der Vertragsbeginn maßgebend. Dies ist das Eingangsdatum des Antrages in der Geschäftsstelle oder das Wertstellungsdatum der ersten Einzahlung. Die Bindungsfrist ändert sich, wenn im laufenden Jahr eine Erhöhung durchgeführt wurde. Die allgemeine Bindungsfrist beginnt mit dem Vertragsbeginn und beträgt grundsätzlich sieben Jahre, soweit eine Wohnungsbauprämie gewährt worden ist. Für die Wohnungsbauzusatzprämie, die für die Jahre 1991 – 1993 in den neuen Bundesländern gezahlt wurde, gilt eine ewige Bindungsfrist. Für Verträge, die ab dem 01.01.2009 abgeschlossen werden, gilt prämienrechtlich eine ewige Bindungsfrist. Das heißt, das Guthaben muss wohnwirtschaftlich verwendet werden, damit der Anspruch auf Wohnungsbauprämie erhalten bleibt.

Zurück zur Übersicht

8. Bewertungszahl

In der Bewertungszahl wird die Höhe des Bausparguthabens und die Spardauer im Verhältnis zur Bausparsumme bewertet. Sie erhöht sich monatlich. Zum Bewertungsstichtag gilt das "Zuflussprinzip", d. h. der Geldeingang muss zum Stichtag bei der Bausparkasse eingegangen sein. Die Höhe der Bewertungszahl ist ein Bewertungskriterium für die Zuteilung Ihres Bausparvertrages. Die Mindestbewertungszahl richtet sich nach den für Sie beim Vertragsbeginn gültigen Allgemeinen Bedingungen für Bausparverträge.

Zurück zur Übersicht

9. IBAN und BIC

Für Zahlungen sind IBAN und BIC auf dem Überweisungsträger anzugeben.

Zurück zur Übersicht

10. Ansprechpartner

Für kurzfristige Auskünfte zu den Kontoauszügen stehen Ihnen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unter der Telefonnummer (02 61) 94 34 - 6 09 zur Verfügung. Für darüber hinaus gehende Fragen zum Bausparen, Finanzieren, zu Kapitalanlagen oder zur Altersvorsorge setzen Sie sich bitte mit einer unserer Geschäftsstellen in Ihrer Nähe in Verbindung.

Zurück zur Übersicht

Informationen zum Antrag auf Wohnungsbauprämie

Antrag auf Wohnungsbauprämie 2015

Über die unten stehenden Verlinkungen gelangen Sie zu den einzelnen Hinweisen für die im Antrag auf Wohnungsbauprämie markierten Punkte (1 - 6).

  1. Familienstand
  2. Änderung/
    Ergänzung der persönlichen Daten
  3. Prämienaufteilung
  4. Einbeziehung der VWL
  5. Bereits beantragte WOP
  6. Unterschriften
     

1. Familienstand

Bitte geben Sie uns Ihren Familienstand an. Sollten Sie verheiratet/verpartnert sein, aber steuerlich getrennt veranlagt werden, kreuzen Sie bitte "Ehegatten"/"Lebenspartner" an und vermerken "getrennte Veranlagung" auf dem Antrag. Es gilt für Sie dann der Höchstbetrag für Alleinstehende (512 Euro).

Zurück zur Übersicht

2. Änderung/Ergänzung der persönlichen Daten

Bitte geben Sie hier Ihre geänderten Daten an. Sollten Sie geheiratet oder sich verpartnert haben, geben Sie uns bitte den Namen, Vornamen und das Geburtsdatum Ihres Ehegatten/Ihres Lebenspartners an. Sollte Ihre Steuernummer noch nicht im Antrag eingedruckt sein, können Sie diese angeben (keine ID-Nr.).

Zurück zur Übersicht

3. Prämienaufteilung

Für den Fall, dass mehrere Verträge bei der Debeka Bausparkasse vorhanden sind und die gesamten Aufwendungen des Sparjahres den prämienbegünstigten Höchstbetrag (512/1.024 Euro) überschreiten, haben Sie die Möglichkeit, die Beträge individuell aufzuteilen. Bitte beachten Sie dabei, dass für jeden einzelnen Vertrag maximal die tatsächlich erbrachten Aufwendungen angesetzt werden können.

Zurück zur Übersicht

4. Einbeziehung der vermögenswirksamen Leistungen

Sofern Ihr zu versteuerndes Einkommen über 17.900 Euro/35.800 Euro (Höchstgrenze für die Beantragung der Arbeitnehmersparzulage) gelegen hat, die für die Wohnungsbauprämie geltenden Grenze von 25.600 Euro/51.200 Euro aber nicht überschritten wurden, sind auch die vermögenswirksamen Leistungen im Rahmen der Höchstsätze prämienbegünstigt. Bitte kreuzen Sie in diesem Falle das Kästchen im unteren Teil des Prämienantrages an. Sollten die prämienbegünstigten Aufwendungen unter 50 Euro liegen und für die vermögenswirksamen Leistungen kein Prämienanspruch bestehen, bitten wir den Antrag zu Ihren Unterlagen zu nehmen.

Zurück zur Übersicht

5. Im Sparjahr bereits beantragte Wohnungsbauprämie

Bitte geben Sie uns die Höhe der für einen weiteren Vertrag bei der Debeka oder bei anderen Bausparkassen geltend gemachten Aufwendungen an. Wir bitten um Angabe des Betrages in vollen Euro. Falls der prämienbegünstigte Höchstbetrag von 512 Euro/1.024 Euro bereits ausgeschöpft wurde, nehmen Sie unseren Antrag bitte zu Ihren Unterlagen.

Zurück zur Übersicht

6. Unterschriften

Sollten Sie verheiratet/verpartnert sein und nicht getrennt veranlagt werden, benötigen wir neben der Unterschrift des Prämienberechtigten auch die Unterschrift des Ehegatten/Lebenspartners. Bei Minderjährigen Vertragsinhabern benötigen wir die Unterschrift eines Erziehungsberechtigten. Für den Fall, dass eine Bevollmächtigung oder eine Betreuung vorliegt, benötigen wir eine Kopie der Vollmacht/der Bestellungsurkunde, sowie eine Kopie des Personalausweises des Bevollmächtigten/des Betreuers, sofern uns diese Unterlagen nicht bereits vorliegen.

Zurück zur Übersicht

grafik_slogan