Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Weitere Informationen

Hinweis gelesen

Startseite  >  Produkte  >  Versichern  >  Krankenversicherung  >  Der Hamburger Sonderweg

Der "Hamburger Sonderweg"

Titelbild-hamburger

Ein "Hamburger Modell" für Hamburger Beamte?

In Hamburg können Sie ab dem 1. August 2018 als Beamter oder Beamtenanwärter wählen, wie sich Ihr Dienstherr an den Kosten für Ihre Absicherung im Krankheitsfall beteiligt.

Wichtig: Treffen Sie die richtige Entscheidung

Private Krankenversicherung:
Die "klassische Beamtenabsicherung" bei Krankheit
Gesetzliche Krankenversicherung:
"Pauschale Beihilfe" durch den "Hamburger Sonderweg"

Beitrag/Anspruch

  • abhängig vom Leistungsumfang, Eintrittsalter und Gesundheitszustand
  • Beihilfe übernimmt i. d. R. 50 % der Aufwendungen
  • 50 % über beihilfekonforme PKV abgesichert
  • ab zwei Kindern übernimmt die Beihilfe i. d. R. 70 % der Aufwendungen
  • 30 % die beihilfekonforme PKV
  • bei berücksichtigungsfähigen Angehörigen übernimmt die Beihilfe für Ehegatten i. d. R. 70 %, bei Kindern 80 %
  • abhängig vom Bruttoeinkommen bis zur Beitragsbemessungesgrenze und Beitragssatz der GKV
  • pauschale Beihilfe: Es wird ein regelmäßiger monatlicher Zuschuss zum KV-Beitrag geleistet (max. 50 % des Höchstbeitrags der GKV). Weitere Beihilfeleistungen sind damit ausgeschlossen.
  • Wegfall der Beihilfeberücksichtigung von Angehörigen
  • Angehörige ohne/mit geringem Einkommen sind ggf. beitragsfrei familienversichert

Leistungsumfang

  • Leistungen sind tariflich garantiert, nicht durch Versicherer reduzierbar
  • gesetzlicher Leistungskatalog nach SGB V
  • satzungsmäßige Mehrleistung möglich

Leistungsgarantie

  • Leistungen sind tariflich garantiert, nicht durch Versicherer reduzierbar
  • in der Vergangenheit Leistungskürzungen durch Gesundheitsreformen/Erhebung von Zusatzbeiträgen

Beitragsrückerstattung

  • wenn die Voraussetzungen vorliegen (z. B. Nichtinanspruchnahme von Versicherungsleistungen) besteht bei vielen privaten Krankenversicherern die Möglichkeit der Beitragsrückerstattung
  • im Rahmen von Wahltarifen möglich

Krankenversicherungsschutz

  • in der Regel weltweit, inklusive notwendigem Krankenrücktransport aus dem Ausland
  • besteht nur im Inland, im Ausland nur teilweise!
  • notwendiger Krankenrücktransport aus dem Ausland wird NICHT erstattet
Wechsel in ein anderes Bundesland
  • Versicherungsschutz wird mit Antrag innerhalb von 6 Monaten angepasst
  • Sie erhalten KEINEN Zuschuss des Dienstherrn zum GKV-Beitrag
Im Ruhestand
  • in der Regel erhöht sich der Beihilfeanspruch
  • Beiträge zur PKV verringern sich entsprechend
  • Altersrückstellungen (branchenweit über 200 Mrd. Euro) stabilisieren bzw. senken die Beiträge
  • zahlen Sie GKV-Beiträge grundsätzlich auch auf Zusatzeinkünfte aus Mieten, Kapitalerträgen oder ähnliches
kreis-check

Ihre Debeka-Krankenversicherung

Ob als Rundumschutz oder als Ergänzung zur Gesetzlichen Krankenversicherung. Wir finden für Sie die richtige Absicherung.

Für Beamte

Für Beamtenanwärter

Optimal versichert durch persönliche Beratung

Termin vereinbaren

Vertrauen Sie auf den größten Krankenversicherer in Deutschland!

bestaetigungIcon

4,8 Millionen Versicherte

Wir sind mit Abstand die größte private Krankenversicherung Deutschlands. Über 2,3 Millionen privat Krankenversicherte bilden mit unseren zusatzversicherten Mitgliedern eine starke Gemeinschaft.

bestaetigungIcon

Traditioneller Partner im öffentlichen Dienst

Wir genießen das Vertrauen von über 1,9 Millionen beihilfeberechtigten Beamtinnen und Beamten und ihren Familienangehörigen.

bestaetigungIcon

4,0 Milliarden Euro ausgezahlte Leistungen

Jahr für Jahr bestätigen wir unsere Leistungsstärke und zeigen, dass sich unsere Mitglieder auf uns verlassen können.

bestaetigungIcon

Mit mehr als 8.000 Spezialisten bundesweit auch in Ihrer Nähe

Für eine gute Betreuung unserer Mitglieder und Interessenten ist räumliche Nähe entscheidend. Deshalb bauen wir unser Servicenetz ständig aus. Heute sind wir in Hamburg mit mehr als 150 Ansprechpartnern - auch in Ihrer Nähe - vertreten.

Erfahren Sie mehr über uns, was wir anders und besser machen als andere.

Häufig gestellte Fragen

Welche Wahlmöglichkeit habe ich als Beamter ab dem 1. August 2018 in Hamburg?

Sie haben die Wahl zwischen der "klassischen Beamtenabsicherung" bei Krankheit oder der "pauschalen Beihilfe" durch den "Hamburger Sonderweg" .

Was ist die "klassische Beamtenabsicherung"?

Sie erhalten eine Beihilfe durch den Dienstherrn und ergänzen diese mit einer Privaten Krankenversicherung (PKV)

Diese Variante hat sich seit über 100 Jahren in allen Bundesländern und im Bund bewährt. 92 % aller Beamten in Deutschland entscheiden sich für die Private Krankenversicherung!

Was ist die "Pauschale Beihilfe" durch den "Hamburger Sonderweg"?

Sie erhalten einen pauschalen Zuschuss zum Beitrag an die freiwillige Gesetzliche Krankenversicherung (GKV), alternativ auch zur PKV. Dieses Modell gibt es ab 01.08.2018 nur in der Freien und Hansestadt Hamburg.

Diese Entscheidung ist endgültig: Ein Wechsel nach der Anwärterzeit zur „klassischen Beamtenabsicherung“ ist ausgeschlossen!

Was sind die Nachteile des "Hamburger Sonderwegs"?

Bei Dienstherrenwechsel in anderes Bundesland fällt die pauschale Beihilfe weg, der Beamte muss im neuen Bundesland dann den vollen Beitrag ohne Zuschuss übernehmen.

Die Wahl der Beihilfepauschale statt individueller Beihilfe ist zwar freiwillig, aber nach der Anwärterzeit auch endgültig : Ein Wechsel zurück in die individuelle Beihilfe ist nicht mehr möglich !