Häufig gestellte Fragen - Reiseversicherung

 

Haben Sie insbesondere Fragen, die das Reisen unter Corona-Bedingungen betreffen? Fragen und Antworten (FAQ) speziell zu Reisen und Corona finden Sie hier.

 

Welche Reisen sind versichert?

Wir bieten weltweiten Versicherungsschutz für sämtliche private Reisen und Tagesausflüge (Entfernung zwischen Ziel- und Wohnort der VP muss mind. 50 km Luftlinie betragen). Die Absicherung von Geschäftsreisen ist generell nicht möglich. Bei kombinierten Urlaubs- und Geschäftsreisen besteht nur für den geschäftlichen Teil der Reise kein Versicherungsschutz.

 

Welche Risiken sind in der Reiseversicherung versichert?

Wir bieten Versicherungsschutz in der Reiserücktrittskosten-, Reiseabbruch-, Reisegepäck und Reiseservice-Versicherung.

 

Kann ich mich gegen Corona-bedingte Maßnahmen absichern?

Ein Rundum-Schutz unserer Mitglieder liegt uns am Herzen. Die Reisebranche ist aufgrund der Pandemie immer noch auf den Kopf gestellt. Gerade in dieser Zeit möchten wir Ihnen ein Stück Sicherheit auf Reisen zurückgeben. Das optionale Zusatzpaket Reise LeistungsPlus schützt Sie vor finanziellen Einbußen, wenn Sie eine Reise im Hinblick auf das Coronavirus nicht antreten oder nicht planmäßig durchführen können. Erfahren Sie mehr darüber.

 

Bietet die Debeka auch Versicherungsschutz für einzelne Reisen?

Wir vertreiben ausschließlich Jahresverträge mit Verlängerungsklausel.

 

Sind Reisen, die ich vor Versicherungsbeginn gebucht habe, auch versichert?

Grundsätzlich besteht für jede Urlaubsreise, die innerhalb des versicherten Zeitraums stattfindet, Versicherungsschutz.

Wenn Sie Ihren Vertrag vor dem 1. Juli 2022 bei uns abgeschlossen haben, beachten Sie bitte, dass Reisen, die vor dem Versicherungsbeginn gebucht wurden, in der Reiserücktrittskosten-Versicherung nur mitversichert sind, wenn zwischen planmäßigem Reiseantritt und Versicherungsbeginn 30 Tage liegen.

 

Können auch einzelne Risiken versichert werden, z. B. nur die Reiserücktrittskosten-Versicherung?

Wir möchten unseren Mitgliedern einen „Rundum-Schutz“ auf Reisen zu günstigen Preisen bieten. Daher kann nur die Kombination Reiserücktrittskosten-, Reiseabbruch-, Reisegepäck- und Reiseservice-Versicherung abgeschlossen werden. Die Absicherung einzelner Risiken bieten wir nicht an.

 

Können die Versicherungssummen frei gewählt werden?

Ihnen stehen für die Auswahl der Versicherungssumme vier Möglichkeiten im Single- und Familientarif zur Verfügung. Wählen Sie die Versicherungssumme so aus, dass sie mindestens der teuersten Reise entspricht, die Sie im Versicherungsjahr unternehmen möchten. Nur so profitieren Sie vom vollen Versicherungsschutz. Die Vereinbarung höherer Versicherungssummen als 10.000 Euro (Single-Tarif) und 20.000 Euro (Familien-Tarif) ist nicht möglich.

 

Was sind versicherte Ereignisse bzw. was ist ein Versicherungsfall?

Die versicherten Ereignisse, die einen Versicherungsfall auslösen können, sind in den Allgemeinen Versicherungsbedingungen für die Reiseversicherung (Debeka-AVB-RV) genannt. Es handelt sich um eine abschließende Aufzählung, andere Ereignisse kommen nicht in Betracht. Wenn der Antritt oder die planmäßige Durchführung der gebuchten Reise aufgrund der dort genannten Ereignisse unzumutbar oder unmöglich ist, besteht Versicherungsschutz.

Das versicherte Ereignis, welches am häufigsten eintritt, ist die unerwartete schwere Erkrankung.

 

Was ist eine unerwartete schwere Erkrankung?

Unerwartet ist die Erkrankung dann, wenn sie nach Abschluss der Versicherung oder bei bestehendem Versicherungsvertrag nach Buchung der Reise erstmals auftritt. Versichert ist auch die unerwartete Verschlechterung einer bereits bestehenden Erkrankung. Hier gilt als unerwartet, wenn in den letzten sechs Monaten vor Versicherungsabschluss oder bei bestehendem Versicherungsvertrag in den letzten sechs Monaten vor Buchung der Reise keine Behandlung erfolgte. Nicht als Behandlung zählen Kontrolluntersuchungen.

Schwer ist eine Erkrankung dann, wenn die ärztlich attestierte gesundheitliche Beeinträchtigung so stark ist, dass die Reise nicht planmäßig durchgeführt werden kann.

 

Sind psychische Erkrankungen versichert?

Auch eine psychische Erkrankung kann einen Versicherungsfall auslösen, wenn diese unerwartet und schwer ist.

Als schwer(wiegend) gilt eine psychische Erkrankung in der Regel dann, wenn eine ambulante Psychotherapie stattfindet, die Erkrankung durch ein Attest eines Facharztes für Psychiatrie nachgewiesen ist oder eine stationäre Behandlung erfolgt.

Chronische psychische Erkrankungen sind prinzipiell vom Versicherungsschutz ausgeschlossen. Eine solche liegt vor, wenn die Erkrankung schubweise auftritt oder sich die versicherte Person aufgrund eines Grundleidens regelmäßig über einen Zeitraum von mindestens einem Jahr in ärztlicher oder psychotherapeutischer Behandlung befindet.

 

Was ist eine Risikoperson?

Die Reiserücktrittskosten- und Reiseabbruch-Versicherung bietet der versicherten Person auch Versicherungsschutz für Versicherungsfälle, die durch eine Risikoperson ausgelöst werden. Die Risikopersonen sind in den Versicherungsbedingungen genannt. Hierunter fallen z. B. nahe Angehörige der versicherten Personen.

Wenn eine Ihrer Risikopersonen (z. B. die Mutter) unerwartet schwer erkrankt und Sie stornieren Ihre anstehende Reise, weil Sie sie versorgen müssen, erstatten wir die vertraglich geschuldeten Stornokosten.

Die Risikoperson löst einen Versicherungsfall für die versicherten Personen aus. Selbst hat sie jedoch keinen Leistungsanspruch aus dem Reiseversicherungsvertrag. Dieser steht nur den versicherten Personen zu.

 

Was passiert, wenn es in meinem Reiseland zu kriegerischen Auseinandersetzungen kommt, die nicht vorhersehbar waren?

Normalerweise sind diese Gründe, eine Reise nicht anzutreten, nicht versichert. Das Gleiche gilt für Vorkommnisse wie höhere Gewalt (z. B. Umweltkatastrophen). In solchen Fällen gibt es aber die Möglichkeit, über den Reiseveranstalter eine Umbuchung bzw. eine Stornierung durchzusetzen. Spricht nämlich das Auswärtige Amt eine offizielle Warnung aus, in ein bestimmtes Land nicht zu reisen (Reisewarnung), so können Sie vom Reiseveranstalter eine kostenlose Umbuchung oder Stornierung verlangen.

In unserer aktuellen Reiseversicherung Comfort (Vertragsabschluss ab 1. Juli 2022) stellen wir Ihnen, sofern sich an Ihrem Urlaubsort oder in einem 100 km-Umkreis davon ein Terroranschlag ereignet, Leistungen - sowohl im Reiserücktritt als auch Reiseabbruch - zur Verfügung.

 

Wie sieht der Versicherungsschutz aus, wenn das Auswärtige Amt eine (weltweite) Reisewarnung ausspricht oder ein Land keine Ein- oder Ausreisen mehr zulässt?

Wir vertrauen bei der Einstufung von Risikogebieten oder Aussprache von Reisewarnungen auf die Entscheidungen des Auswärtigen Amtes. Wir bitten Sie, Ihre eigene Sicherheit an erster Stelle zu sehen und von Reisen in diese Gebiete abzusehen. Kein Versicherungsschutz kann Ihnen die Sicherheit geben, die Sie dort brauchen. Aus diesem Grund schließen wir solche Fälle grundsätzlich auch vom Versicherungsschutz aus.

Setzen Sie sich in einem solchen Fall bitte mit dem Reisebüro, den Veranstaltern oder den jeweiligen Leistungsträgern in Verbindung, um Möglichkeiten zu besprechen.

Unser optionales, leistungsstarkes Zusatzpaket Reise LeistungsPlus erweitert den Versicherungsschutz im Hinblick auf Corona-bedingte Maßnahmen, wie die Anordnung einer persönlichen Quarantäne, die individuelle Verweigerung Ihrer Einreise oder eine Reisewarnung. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

 

Sind mein Fahrrad und andere Sportgeräte in den Versicherungsschutz meiner Reisegepäckversicherung eingeschlossen?

Fahrräder und andere Sportgeräte gelten als persönlicher Reisebedarf und sind dementsprechend mitversichert. Allerdings sind sie nur versichert, wenn sie sich nicht in bestimmungsgemäßem Gebrauch befinden. Die Entschädigungsleistung ist auf 500 Euro je Versicherungsfall begrenzt.

 

Wie sind meine im Auto aufbewahrten Gepäckstücke versichert? Gibt es zeitliche Einschränkungen?

Reisegepäck ist auch im Auto versichert. Bei strafbaren Handlungen Dritter und im unbeaufsichtigten Fahrzeug jedoch nur dann, wenn das verschlossene Fahrzeug zwischen 6.00 Uhr und 22.00 Uhr abgestellt wird. Voraussetzung ist allerdings, dass das Reisegepäck nicht sichtbar verstaut ist und sich keine Wertsachen im Auto befinden.