Schnellzugriff
Kontakt
Häufig besuchte Seiten
 
Startseite  >  Unternehmen  >  Portrait  >  Debeka Unterstützungskasse e.V.

Debeka Unterstützungskasse e.V.

Die Unterstützungskasse zählt zu den mittelbaren Durchführungswegen in der betrieblichen Altersversorgung.

Der Arbeitgeber erteilt dem Arbeitnehmer eine Versorgungszusage, bei Erreichen der Altersgrenze, bei Tod oder bei Berufsunfähigkeit an ihn bzw. seine im Leistungsplan beschriebenen Hinterbliebenen Leistungen zu erbringen. Um die versprochenen Leistungen zu erfüllen, schaltet der Arbeitgeber die Unterstützungskasse ein. Die Unterstützungskasse ist eine rechtlich selbständige Versorgungseinrichtung, die für die Arbeitnehmer ihrer Mitglieds-/ Trägerunternehmen die Durchführung der betrieblichen Altersversorgung übernimmt. Formal, um nicht der Versicherungsaufsicht zu unterliegen, wird von der Unterstützungskasse auf die versprochene Leistungen kein Rechtsanspruch gewährt.

Die Unterstützungskasse überträgt die Versorgungsrisiken der von ihr eingegangenen Verpflichtungen durch den Abschluss von Rückdeckungsversicherungen auf den Debeka Lebensversicherungsverein auf Gegenseitigkeit. Durch die Anlehnung der Zusage an die Leistungen des Versicherungstarifs wird eine vollständige periodengerechte Finanzierung und Absicherung gewährleistet.

Da in diesem Durchführungsweg auch hohe Zusagen steuerlich gefördert abgebildet werden können, ist die Unterstützungskasse insbesondere für Arbeitnehmer mit überdurchschnittlichen Einkünften interessant. Für den Arbeitgeber ist die Unterstützungskasse bilanzneutral.

Service der Debeka Unterstützungskasse e. V.

  • Leistungsplan für Leistungsanwärter
  • PSV – Testate für Trägerunternehmen (Arbeitgeber)
  • Abschluss Rückdeckungsversicherung bei dem Debeka Lebensversicherungsverein auf Gegenseitigkeit
  • Auszahlung der Leistungen an die Leistungsempfänger mit Verbeitragung in der Sozialversicherung und Einbehalt und Abführung der Lohnsteuer

 

grafik_slogan