Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Weitere Informationen

Hinweis gelesen

Startseite  >  Unternehmen  >  Presse  >  Verbraucher-Informationen  >  Verbraucher-Informationen 2019  >  Wie versichere ich mich sinnvoll? - Berufsstarter sollten abgesichert in den neuen Lebensabschnitt starten

Aktuelles  - Verbraucher-Informationen

Wie versichere ich mich sinnvoll? - Berufsstarter sollten abgesichert in den neuen Lebensabschnitt starten


Veröffentlicht am : 03.09.2019

Da soll mal einer den Durch- bzw. Überblick behalten! Mit dem Schulabschluss in der Tasche steht ein neuer spannender Lebensabschnitt an. Und plötzlich heißt es auch, Verantwortung zu übernehmen. Die richtige Absicherung ist wichtiger denn je, die Produkte sind zahlreich. Was braucht man denn als „Anfänger“? Die Debeka, eine der größten Versicherungsgruppen und Bausparkassen in Deutschland, hat hilfreiche Tipps für die ersten Schritte im Versicherungsdschungel.

Berufsstarter

Unfallversicherung

Ausrutschen und hinfallen – das ist nicht nur peinlich, sondern kann übel enden. Die gesetzliche Unfallversicherung greift bei Unfällen und deren Folgen im Betrieb oder in der Uni und auf dem direkten Weg dahin bzw. nach Hause. Im besten Fall hat man aber auch noch Freizeit. Manche sind sportlich unterwegs, die anderen feiern an vorderster Partyfront. So nah am Limit kann schon mal der nächste Schritt daneben gehen. Passiert dann ein Unfall mit bleibenden Folgen, ist man mit der gesetzlichen Unfallversicherung kaum abgesichert. Eine private Unfallversicherung bietet einen 24-Stunden-Schutz weltweit bei unfallbedingter Invalidität.

Private Haftpflichtversicherung

Wer einen Schaden verursacht, muss dafür gerade stehen. Vor Schadensersatzansprüchen schützt eine private Haftpflichtversicherung. Diese greift, wenn man fahrlässig bei einer anderen Person einen Schaden verursacht und läuft in der Regel auch über die Eltern. Ein Blick in die Versicherungsbestimmungen ist allerdings sinnvoll, denn nicht jeder Versicherer definiert Ausbildung einheitlich. Bei der Debeka zählen beispielsweise das Referendariat oder eine weitere Ausbildung dazu.

Hausratversicherung

Möblierte Zimmer in Studentenwohnheimen oder einer WG laufen über die Hausratversicherung der Eltern. Werden also Wertgegenstände wie z. B. Laptop oder Smartphone bei einem Einbruch geklaut, ist man dagegen abgesichert. Zieht man in eine eigene Wohnung und richtet sich mit Möbeln und Elektrogeräten neu ein, kann es sinnvoll sein, selbst eine Versicherung abzuschließen. Diese leistet u. a. bei Schäden durch Feuer, Leitungswasser oder eben Einbruchdiebstahl. Damit nicht genug: Auch das Fahrrad kann man über die Hausratversicherung gegen Diebstahl absichern. Die Debeka bietet z. B. als Erweiterung eine Fahrraddiebstahl-Versicherung an, die sich individuell auf den jeweiligen Wert des Bikes festlegen lässt.

Nicht zu vergessen: Vermögenswirksame Leistungen

In vielen Betrieben gibt es zusätzlich zum Gehalt so genannte
vermögenswirksame Leistungen. Das sind Zahlungen der Arbeitgeber, die mithelfen, dass Arbeitnehmer Vermögen ansparen können. Die Leistungen betragen – je nach Tarifvertrag – bis zu 40 Euro im Monat. Es ist sinnvoll, die vermögenswirksamen Leistungen als Grundstock fürs Eigenheim in einen Bausparvertrag oder in die Altersvorsorge zu investieren.