Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Weitere Informationen

Hinweis gelesen

Startseite  >  Produkte  >  Bausparen & Finanzieren  >  Finanzieren  >  Baukindergeld

Baukindergeld

baukindergeld

Die Bundesregierung hat beschlossen, Familien mit Kindern und Alleinerziehende beim erstmaligen Bau oder Erwerb von selbstgenutztem Wohneigentum in Form des Baukindergeldes zu unterstützen. Es geht um eine Förderung in Höhe von insgesamt bis zu 12.000 Euro pro Kind.

kreis-check

Optimal Finanzieren durch persönliche Beratung

Wir informieren Sie gerne über die Voraussetzungen und Möglichkeiten zum Baukindergeld. Wir finden mit Ihnen gemeinsam die passenden Lösungen – und zwar wann und wo es Ihnen passt.

Termin vereinbaren

Wer bekommt das Baukindergeld?

Anspruch auf Baukindergeld haben Familien mit mindestens einem minderjährigen Kind, die bei Antragsstellung keine Eigentümer einer weiteren Immobilie sind. Das zu versteuernde Haushaltsjahreseinkommen darf 75.000 Euro plus 15.000 Euro je Kind nicht übersteigen. Maßgeblich sind die durchschnittlichen Einkünfte des zweiten und dritten Jahres vor Antragsstellung. Der Nachweis erfolgt anhand der entsprechenden Einkommenssteuerbescheide des Finanzamtes. Wird ein weiteres Kind nach Antragseingang geboren, kann für dieses kein Baukindergeld mehr beantragt werden.

Erfüllen Sie die Voraussetzungen für den Bezug des Baukindergelds?

Machen Sie den Vorab-Check auf www.kfw.de

Wie hoch ist das Baukindergeld?

Das Baukindergeld beträgt jährlich 1.200 Euro pro Kind und wird über einen Zeitraum von bis zu 10 Jahren gewährt. Somit ergibt sich pro Kind eine maximale Zuschussförderung in Höhe von insgesamt 12.000 Euro.

Ab wann gibt es das Baukindergeld?

Das Baukindergeld gibt es rückwirkend ab dem 01. Januar 2018 und bis zum 31.12.2020 für anspruchsberechtigte Familien mit Kindern und Alleinerziehende. Beim Immobilienerwerb ist das Datum des notariellen Kaufvertrages maßgeblich, bei Neubauten das Datum der Baugenehmigung. Nach dem jeweiligen Landesrecht (Landesbauordnung) anzeigepflichtige Vorhaben sind förderfähig, wenn die zuständige Gemeinde durch die Bauanzeige Kenntnis erlangt hat und mit der Ausführung des Vorhabens frühestens zwischen dem 01.01.2018 und dem 31.12.2020 begonnen werden durfte.

Wie kann das Baukindergeld beantragt werden?

Der Antrag muss innerhalb von drei Monaten nach Einzug in das selbstgenutzte Wohneigentum gestellt werden. Die Beantragung des Baukindergeldes erfolgt online über das Zuschussportal der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). Ist der Einzug im Jahr 2018 vor dem Produktstart erfolgt, kann der Zuschussantrag bis zum 31.12.2018 gestellt werden.

Was ist das Baukindergeld Plus und die Eigenheimzulage (dies betrifft ausschließlich das Bundesland Bayern)?

Die bayerische Staatsregierung hat beschlossen, für den Bau oder Kauf der ersten eigenen Immobilie ein zusätzliches Baukindergeld Plus und eine Eigenheimzulage zu zahlen.

Das Baukindergeld des Bundes in Höhe von jährlich 1.200 Euro wird vom Freistaat Bayern mit zusätzlich 300 Euro pro Kind und Jahr über einen Zeitraum von 10 Jahren aufgestockt.

Darüber hinaus wird für den Bau oder Erwerb von selbstgenutztem Wohneigentum eine einmalige Eigenheimzulage in Höhe von 10.000 Euro ausgezahlt, dies auch an Alleinstehende und kinderlose Ehepaare.

Die Beantragung des Baukindergeld Plus sowie der Eigenheimzulage erfolgt separat über die Bayerische Landesbodenkreditanstalt (BayernLabo). Alle Voraussetzungen und weitere Informationen können unter www.bayernlabo.de nachgelesen werden.

Wie unterstützt die Debeka Bausparkasse Familien bei dem Immobilienerwerb?

Förderberechtigte Familien unterstützen wir zusätzlich mit einer Zinsvergünstigung von 0,20 Prozentpunkten bei unserem Debeka Baudarlehen im Rahmen einer attraktiven und sicheren Gesamtfinanzierung.

Haben Sie konkrete Pläne?

Gerne beraten wir Sie hierzu und erstellen Ihnen einen individuellen Finanzierungsplan – kostenfrei und völlig unverbindlich.

Termin vereinbaren

grafik_slogan